Frau schaut zum Fenster raus

GAV

Der VSR ist gemäss seinen Statuten ein Fachverband und kein Arbeitgeber-Verband. Entsprechend ist er auch nicht Vertragspartner eines GAV. Wollen die Mitgliedsfirmen ihre Arbeitgeber-Interessen auf Verbandsebene geltend machen, müssen sie sich einem Arbeitgeber-Verband, z.B. der Schweizerischen Metall-Union (SMU) oder dem Verband der Schweizerischen Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie (SWISSMEM) anschliessen.

Da der Landes-Gesamtarbeitsvertrag für das Metallgewerbe (L-GAV), zu dessen Vertragsparteien die SMU gehört, vom Bundesrat allgemeinverbindlich erklärt worden ist, müssen grundsätzlich alle Betriebe (auch Nicht-SMU-Mitglieder), die Sonnen- und Wetterschutz-Systeme bzw. Rollladen und Storen herstellen und montieren, die Bestimmungen des L-GAV einhalten (vgl. Bundesratsbeschluss vom 18. August 2006 über die Allgemeinverbindlich-Erklärung des L-GAV für das Metallgewerbe). Jede Firma hat selbstverständlich auch die Möglichkeit, sich einem anderen GAV, z.B. demjenigen von SWISSMEM, anzuschliessen.

Für nähere Informationen:

Paritätische Landeskommission im Metallgewerbe (PLKM)
Seestrasse 105
8002 Zürich

Telefon 044 285 77 77
Fax 044 285 77 78

www.plkm.ch
www.smu.ch

Kautionspflicht

Kautionspflicht für Betriebe der Sonnen- und Wetterschutz-Branche

Gestützt auf den allgemeinverbindlichen GAV des Metallgewerbes sind Sonnen- und Wetterschutz-Betriebe zu einer Kautionspflicht von CHF 10‘000.- verpflichtet.

Der VSR übernimmt für seine Mitglieder die Kaution. Näheres finden Sie hier.